Red Bull King of the Air 2020: Das ist neu!

25.11.2019 15:13

Draußen ist es kalt geworden, doch die Herbststürme haben auch viel Wind und Swell nach Europa gebracht. Während all diejenigen, die die Möglichkeit haben nach Kapstadt zu fliegen, bereits ihre Sachen packen, haben wir für Dich das aktuelle Geschehen in der Kitesurfwelt zusammengefasst. Dieses Mal geht es um die KOTA Entry Videos, die neuen Regeln und das Judging beim Red Bull King of the Air 2020.

Red Bull King of the Air 2020

Am 30.11.2019 endet die Bewerbungsfrist zum Red Bull King of the Air 2020 in Kapstadt. Jeden Tag werden neue KOTA Entry Videos gepostet. Wir können uns auch dieses Jahr wieder auf einen actionreichen und spannenden King of the Air freuen. Tatsächlich hat sich einiges getan: zum einen wurde der Hauptbewerb in einen Qualifikationsbewerb und einen Hauptevent aufgesplittet, zum anderen wurde auch das Einladungssystem geändert.

Veranstaltungsinfo:

King of the Air 2020

Waiting Period: 24.01. – 16.02. 2020

Ort: Kite Beach – Blouberg Strand, Kapstadt, Südafrika

King of the air 2020

King of the Air Einladung zum Event

Zuallererst sind für den Red Bull King of the Air 2020 Hauptbewerb automatisch die besten sechs Kiteboarder aus dem vorigen Jahr qualifiziert. 14 Rider (12+2 Wildcards) werden über die Entry Videos von einer Jury ausgewählt. Und die letzten vier Athleten sind die Sieger der vier Satelliten Events, welche in den letzten Monaten über den Erdball verteilt stattgefunden haben. Die beiden letztgenannten 14+4 Rider bestreiten einen Qualifikationsbewerb und die besten sechs sind anschließend zum Hauptbewerb eingeladen. Damit wird die Teilnehmeranzahl des Hauptbewerbs auf 12 Plätze reduziert. Diese Maßnahme erfolgt wohl aufgrund des Zeitmangels, welcher jedes Jahr den Veranstaltern in die Quere kommt. Dazu sei gesagt, dass der Wind in Kapstadt über den Tag zunimmt und seinen Peak zwischen 16.00 und 17.00 Uhr erreicht. In den vergangenen Jahren wurde der Event kaum vor 15.30 Uhr gestartet. Mit einem kleineren Teilnehmer Feld beim Hauptbewerb des Red Bull King of the Air wird man den Event - sofern es der Wind zulässt - an einem einzigen Tag abhalten können.

Die besten sechs Rider aus dem Vorjahr und somit fixe Teilnehmer am King of the Air 2020 sind:

  1. Kevin Langeree, NL, Naish Kiteboarding
  2. Jesse Richman, USA, North Kiteboarding
  3. Liam Whaley, ESP, F-One
  4. Aurélien Petreau, FR, Duotone
  5. Lasse Walker, NL, Duotone
  6. Nick Jacobsen, North Kiteboarding

4 Satellite Events: Die jeweiligen Gewinner müssen noch die Vorrunde in Kapstadt bestehen, um zum King of the Air Hauptevent zugelassen zu werden.

  1. Maui Kitefest

Date: 31.05. – 02.06. 2019

Winner: Stuart Downey, SA, Naish Kiteboarding

  1. Red Bull Megaloop - Niederlande

Date: 08.06.2019

Winner: Ross Dillon-Player, SA, Naish Kiteboarding

  1. Cabarete Kite Festival

Datum: 17. – 19.07.2019

Winner: Luis Alberto Cruz, DR, Star Kites

  1. Red Bull King of the Air Qualifying – Taiwan

Date: 25.11.2019

Winner: Lewis Crathern, GB, Duotone

Red Bull King of the Air: Gender Debatte

Eine weitere richtungsweisende Regeländerung ist, dass der King of the Air ab sofort nicht mehr ausschließlich auf Männer begrenzt wird. Für den KOTA 2020 können sich ebenfalls weibliche Teilnehmer qualifizieren. Aktuell finden sich nur wenige Video Entries unter den Einreichungen, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Auch wenn es letztes Jahr als Sideevent einen Big Air Wettbewerb für Frauen gab, wird es dennoch interessant sein, wie sich weibliche Teilnehmer im Vergleich zu den Männern schlagen werden.

siegerpodium king of the air 2019

King of the Air: Judging

Das Judging des Red Bull King of the Air wird jedes Jahr gründlich diskutiert, doch wenn man sich die Regeln genauer ansieht, ist das Ergebnis der Juroren besser nachvollziehbar.

Die Judges sehen sich folgende Disziplinen an: Extreme Big Air und Overall Impression

  1. 70% Höhe: Der Athlet soll so hoch wie nur möglich springen und natürlich werden auch Powered moves wie Kiteloops ins Ergebnis einfließen, aber die Höhe alleine wird ebenso bewertet.
  2. 30% Extremity: Kontrollierte extreme Moves in großer Höhe, egal ob technisch anspruchsvoll, hooked, unhooked oder eine Kombination aus allem.

Dabei ist Extremity der Punkt, der am häufigsten diskutiert wird. Unhooked Moves werden damit nie dieselbe Punktezahl erreichen als ein hoher Kiteloop.

  1. Die Anzahl an Moves ist während des Heats nicht beschränkt, allerdings zählen nur die besten 3 Moves, diese fließen ebenso ins Ergebnis der Judges ein.

  1. Weiters beeinflusst ebenso die Overall Impression das Ergebnis. Hierbei bewerten die Judges eine Kombination aus verschiedenen Faktoren wie: Technische Schwierigkeit, Style, Variation, Ausführung, Risiko, Show und Innovation.

Der Durchschnitt aus diesen vier Faktoren bestimmt die finale Punkteanzahl.

King of the Air 2020 - Video Entries :

Stand: 25.11.2019

Aaron Hadlow, Duotone

Nicht nur Newcomer und Amateure müssen sich einen Startplatz beim Red Bull King of the Air in Kapstadt erkämpfen, auch gestandene Pros haben es immer schwerer bei diesem Event mit dabei zu sein. Aaron ist 2019 beim Red Bull King of the Air bedingt durch eine Verletzung während des Bewerbs ausgeschieden.

Airton Cozzolino, Duotone

Der Mehrfache Weltmeister im Strapless Freestyle Kitesurfen Airton Cozzolino ist der erste Rider, der sich um ein Startticket bewirbt und kein Twintip Kiteboard, sondern ein Directional fährt. Es wäre spannend mitanzusehen, aber das Judging ist wohl dafür nicht ausgelegt.

Clemens Huot, Naish Kiteboarding

Der nur 17 jährige Clemens Huot aus Frankreich ist einer der Newcomer im Naish Team Europe und zählt jetzt schon zu den ganz Großen. Wir sind gespannt wie sich der Young Gun im internationalen Starterfeld schlägt!

Ewan Jaspan, Naish Kiteboarding

Das Multitalent aus Downunder! Ewan Jaspan fühlt sich nicht nur im Park oder im Flachwasser pudelwohl, er ist auch ein wahres Big Air Talent. Ob und wie er sich gegen diese harte Konkurrenz durchsetzen kann, werden wir im Vorbewerb sehen.

Jerrie van de Kop, Peter Lynn Kiteboarding

Jerrie „the Giraffe“ van de Kop ist geradezu ein Routinier unter den King of the Air Teilnehmern. Der Niederländer hat bereits mehrere Teilnahmen zu verzeichnen und gehört zu den ganz großen Big Air Kitesurfern!

Olly Bridge, Flysurfer Kiteboarding

Ebenfalls kein Unbekannter in der Kiteboarding Szene ist Olly Bridge. Der sympathische Engländer macht immer wieder mit enormen Big Airs auf sich aufmerksam. Seine Besonderheit: er ist meist mit einem Foilkite und nicht mit einem Tubekite unterwegs.

Oswald Smith, Airush Kiteboarding

Der Local aus Südafrika, Ozzie Smith, ist immer für Überraschungen gut. Es wird mittlerweile schon darüber diskutiert, ob er wohl der einzige Rider im Teilnehmerfeld des Red Bull King of the Air ist, der ausschließlich mit Boots und einem C-Kite teilnimmt.

Posito Martinez, Crazyfly Kiteboarding

Letztes Jahr hatte der junge Athlet aus der dominikanischen Republik nicht allzu großes Glück bei seinen Heats und ist früher als gewünscht ausgeschieden. Hier kommst Du zum Interview mit Posito Martinez nach dem Red Bull King of the Air 2019.

Sam Light, Slingshot Kiteboarding

Einer der ganz großen Namen im Kite Game, Sam Light! 2019 war er leider verletzt und das Jahr zuvor war er mit einem Wavekite chancenlos gegen die Konkurrenz. Laut seinen letzten Videos ist er wieder Top in Form und wir freuen uns schon jetzt auf Sam Light beim Red Bull King of the Air 2020.

Natürlich gibt es noch weitere zahlreiche Video Entries welche hier nicht aufgelistet sind, eine vollständige Liste kannst Du direkt bei Red Bull aufrufen. Wir wünschen bereits jetzt allen Teilnehmern viel Erfolg und einen tollen Red Bull King of the air 2020.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2019-08-25 10:34:29
Das heutige Interview führen wir mit zwei Urgesteinen der österreichischen Kitesurfszene. Patrick und Oliver sind Kitelehrer und Gründer von Lakeunited. Vielleicht hast Du von den beiden schon gehört mehr ...

2019-02-24 09:13:03
Warmes, türkisblaues Wasser, Wellen und ein Surfboard! Mehr brauchst Du als Surfergirl nicht zum Glücklichsein. Außer vielleicht noch einen Surf Bikini, der Dich in den krassesten Wellen nie im Stich mehr ...

2018-01-29 08:52:08
Jeder Kitesurfer, der Kinder hat, stellt sich irgendwann die ultimative Frage: Wann ist es soweit, dass meine Kinder alt genug sind und einen Kitekurs besuchen können. Doch diese Frage ist gar nicht mehr ...


Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.