Naish Boxer: Testbericht One Strut Kite

22.12.2019 08:22

In diesem Beitrag geht es um den Naish Boxer, aber auch um die positiven und negativen Eigenschaften von One Strut Kites. Der Naish Boxer erscheint mit Jahrgang 2020 bereits zum dritten Mal und findet vor allem im Kitefoil Bereich immer mehr Anhänger. Naish setzt beim Boxer aufgrund von Gewichtsreduktion auf einen One Strut Rahmen und verzichtet immer mehr auf schweres Dacron am Tipende. Naish hat zusammen mit der Firma Tejin das Quadtex Tuch entwickelt, also ein 4-fach Ripstop Tuch, welches sich kaum noch in Längs- oder Querrichtung dehnen lässt. Naish konnte sich durch die gemeinsame Entwicklung mit Tejin ein Exklusivrecht am Quadtex Tuch für einige Jahre sichern, diese Exklusivität ist mit dem Jahrgang 2020 abgelaufen und viele Marken wie Slingshot, Crazyfly und auch SPLEENE ziehen mit dem Trend mit.

Natürlich ist ein 4-fach Ripstop Tuch schwerer als ein 2-fach Ripstop Material, im Vergleich handelt es sich hierbei um +6 Gramm/qm², das bedeutet bei einem 10qm² Kite macht das 4-fach Ripstop Material den Kite um 60 Gramm schwerer als mit einem herkömmlich verwendeten 2-fach Ripstop Tuch. Doch die höhere Festigkeit und die geringen Dehnungseigenschaften des Naish Quadtex Tuches geben dem Kite Designer die Möglichkeit schweres Dacron Material am Kite einzusparen. Und damit wird insgesamt betrachtet der Kite dank des 4-fach Ripstop Materials deutlich leichter als bei konventioneller Bauweise.

Der Naish Boxer - Die Entwicklung

Im persönlichen Gespräch hat uns einer der Naish Designer erzählt, dass das Framework - also die Basis des Naish Boxers - bereits lange Zeit besteht. Allerdings gab es immer wieder Probleme mit der Stabilität und der damit verbundenen Flugeigenschaften als One Strut Kite und so ist dieses Kite-Konzept für viele Jahre in der Schublade verborgen geblieben.
Erst nach der Entwicklung des Naish Quadtex Tuches und der Verstärkung der Fronttube (Druck 10qm² Kite – 10,5 PSI) war es möglich eine entsprechende Stabilität und ein rundes Flugverhalten zu gewährleisten. Ein stabiler Rahmen ist nicht nur für einen Relaunch im Wasser von höchster Wichtigkeit, sondern auch für eine saubere und stetige Anströmung der Kappe.

Naish Boxer: Kiteaufbau

Die Frontwaage des Naish Boxers hat vier Anknüpfpunkte und einen Pulley. Die Backlines sind direkt mit dem Tip des Kites verbunden und es gibt drei verschiedene Anknüpfpunkte, welche den Bardruck und den Turningspeed verändern. An der Fronttube sind an allen relevanten Scheuerstellen Kevlarpatches zum Schutz des Kites angebracht. Das Quadtex Tuch zieht sich bis in die Tipenden, wo sich neben der Trailing Edge ebenso eine Tuchdopplung findet. 2019 wurde der Naish Boxer noch mit dem Octopus Pump System ausgestattet, ab dem Jahrgang 2020 bestückt Naish alle Kites mit einem One Pump System. Das 2020er Ein- und Auslassventil gleicht dabei den gängigen SUP Ventilen mit Bajonett Verschluss. Der Naish Boxer kann mit jeder 4 Leiner Bar (gleich lange Leinen) und idealerweise mit tiefen V geflogen werden.

Naish Boxer: Flugeigenschaften

Der Naish Boxer hat einen sehr guten Grundzug, welcher mitunter auf den ausgeprägten Deltashape und eine dicke Fronttube zurückzuführen ist. Das Profil des Naish Boxer wird auch im untersten Windbereich bereits gleichmäßig und sauber angeströmt. Dies macht auch ein starkes fliegen von Sinuskurven unnötig, denn der Kite platziert sich auch ohne Korrekturen ideal im Windfenster und liefert Vortrieb. Wie alle Deltakites hat auch der Boxer einen spürbaren Querzug, dies spielt auf dem Foil überhaupt keine Rolle, aber mit dem Directional Board oder einem Twintip Kiteboard erschwert es ein wenig das Höhelaufen. Der Kite dreht sehr enge Radien und baut dabei kaum Druck auf, dies hilft Dir vor allem bei Downloops in Wenden und Halsen auf dem Kitefoil. Ein weiterer Aspekt, welchen den Naish Boxer zu einem idealen Kite für Foiler macht, ist das gute Barfeedback in Leichtwindbedingungen. Wenn der Kite nur mehr über Dir mitdriftet und kaum noch Leinenspannung aufrecht ist, fühlst Du an der Bar wo im Windfenster der Kite gerade steht.

Auch das Ansprechverhalten in diesen Bedingungen ist beim Naish Boxer äußerst gut. Sofern nur ein bisschen Leinenspannung aufrecht bleibt, lässt sich der One Strut Kite aus jeder Position heraus lenken. Wie bereits angemerkt, driftet der Boxer sehr gut und die vorhandenen Flugeigenschaften laden auch zum Wavekiten mit dem Directional ein. Hier sind für unseren Geschmack zumindest bei den großen Größen die Barkräfte etwas zu deutlich ausgeprägt, was allerdings auch hierbei am Foil keinen Unterschied macht. Der Naish Boxer zeigt keinerlei Fronstall Verhalten, insgesamt ist dieser One Strut Kite eher neutral getrimmt, sodass er jederzeit „ausgeschalten“ werden kann und der Foiler eine Welle ohne Schirmunterstützung abreiten kann. Insgesamt ist der Boxer 2019 für Leichtwind optimiert und für das Foil entwickelt. Er bleibt nicht ganz solange am Himmel wie eine Matte, aber für einen Tube erreicht der Naish Boxer absolute Spitzenwerte. Etwas trügerisch ist, dass der Kite zusammen mit dem Foil länger am Himmel bleibt als es möglich ist den Kite bei einem Drop wieder aus dem Wasser zu bekommen.

Naish Nalu Testbericht

Naish Boxer: Relauncheigenschaften

Der Naish Boxer hat äußerst gute Relauncheigenschaften, egal ob man über beide Steuerleinen rückwärts starten will oder mittels einer einzigen Backline über den Windfensterrand relauncht - der Naish Boxer ist jederzeit bereit und willig. Manche Rider behauptet den Naish Boxer bei nur 5 Knoten im Wasser starten zu können - soweit würden unsere Tester nicht gehen aber, der 12er Naish Boxer lässt sich ganz einfach unter der 10 Knoten Grenze im tiefen Wasser relaunchen. Vor allem die Relaunch Eigenschaften sind für einen Tubekite zum Foilen essenziell. Wie bereits erwähnt, erreicht man beim Foilen Leichtwindbereiche, die äußerst trügerisch sind, weil der Kite zwar fliegt und Vortrieb produziert, der Rider aber im Falle eines Drops den Schirm nicht mehr aus dem Wasser starten kann.

Naish Boxer: Welche Kitegröße zum Foilen?

Der Kiteladen Tester hat den letzten Sommer über den Naish Boxer in 12 qm² als größten Kite in Verbindung mit einem Levitaz Cruizer Foil verwendet. Mit diesem Setup war es möglich im Windbereich ab ca. 7 Knoten problemlos zu foilen. Der Kite bleibt bei diesen Bedingungen stabil am Himmel oder muss nur leicht bewegt werden. Loopt man beim Losfahren den Boxer in diesen Leichtwindbedingungen, liefert dieser sofort genug Zug, um aufs Foil zu kommen und Höhe zu fahren.
Für denjenigen, der nicht im absoluten Leichtwindbereich unterwegs ist, wird der 9qm² Naish Boxer absolut ausreichen und macht sogar noch mehr Spaß als der größere Kite. Der Naish Boxer Jahrgang 2019 ist ab 3,5qm² bis hin zu 16qm² erhältlich, wobei das Kiteladen Test-Team Größen über 12qm² zum Foilen nicht empfiehlt, da ein schneller Kite beim Foilen mehr bringt als zusätzliche Quadratmeter und ein Relaunch zunehmend schwieriger wird.

Fazit: Naish Boxer Testbericht

Naish bezeichnet den Boxer als Foiling/Freeride Kite und das kommt unserem Eindruck auch schon sehr nahe, wobei die Gewichtung wohl 70% bei Kitefoil liegt und nur zu 30% die Freeride Eigenschaften zum Vorschein kommen. Dennoch ist der Naish Boxer ein außergewöhnlicher Kite, welcher auch schon in den letzten Jahren die Spitze im Bereich Tubekite zum Foilen erklommen hatte. Wer den Kite also ausschließlich zum Foilen verwendet, wird absolut begeistert sein. Wer jedoch den Boxer als Allroundkite sieht und alle Disziplinen damit fahren will, wird hier und dort ein paar Abstriche machen müssen. Und womöglich wäre so ein Kitesurfer besser beim Naish Pivot oder beim Naish Triad aufgehoben. Wer allerdings den Naish Boxer als größten Kite für die Leichtwindtage zum Foilen und nur ab und an für Twintip oder Directional verwenden möchte, liegt bei diesem One Strut Kite absolut richtig.

Flattern des Tuches: Beim Kitefoilen sind Downloop Manöver an der Tagesordnung und klar flattert das Tuch, sofern die Bar nicht angepowert ist und der Kite drucklos um die eigene Achse rotiert. Auch hier ist das stabile und robuste Quadtex Tuch der Garant für Langlebigkeit und Wertbeständigkeit.


Das könnte ebenfalls interessant sein für Dich:



2020-01-29 18:44:15
Der niederländische Kitebrand Peter Lynn entwickelt seit 1971 Kites und hat darüber hinaus auch den ersten Kitebuggy entwickelt. Der erste Depower Foilkite stammt ebenso aus dem Hause Peter Lynn und mehr ...

2020-02-10 17:42:00
Spätestens im Oktober - nachdem die ersten Herbststürme den windlosen Sommer abgelöst haben - und die Temperaturen das erste Mal unter die 10 Grad Grenze sinken, denkt jeder Kitesurfer unweigerlich an mehr ...

2019-11-08 11:49:19
Kitesurf Ausrüstung für Frauen – Darauf sollen Girls beim Kauf achten  Immer mehr Frauen entdecken das Kitesurfen und die Anzahl der Kitegirls an den Kitespots nimmt stetig zu. Kitesurfen wird mehr ...


Kommentar eingeben

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.